Neuigkeiten

25.10.2016, 10:55 Uhr
Führungswechsel in der UHN
In der vergangenen Woche wurde UHN-Präsident Karl-Heinz Bley verabschiedet. Er stand für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Im Folgenden ist ein Auszug aus seiner Abschiedsrede zu finden: "Nach nunmehr 3 jähriger Vizepräsidentschaft und 10 jähriger Präsidentschaft leite ich heute zum letzten Mal die Präsidiums- und Vorstandssitzung und die Mitgliederversammlung. Ich habe mein Amt sehr gerne ausgeführt und werde dem Handwerk auch weiterhin verbunden bleiben. Meine Präsidentschaft habe ich immer als eine Art Scharnier zwischen Politik und Handwerk verstanden und ausgeübt. Die Verbandsseite war und ist mir besonders wichtig, vom Betrieb über die Innung bis hin zum ZDH. Gerne habe ich auch die Lobbyarbeit der Arbeitgeberseite in Zusammenarbeit mit den Landesinnungsverbänden und dem Landesverband unterstützt. Ich werde auch weiterhin als Landesinnungsmeister Kfz und Präsident des Kfz-Gewerbes LV NDS/Bremen im Amt sein. Aus unserem Landesverband Kfz wird Arnulf Winkelmann für den Vorstand der UHN zur Verfügung stehen. Die wichtige Zusammenarbeit zwischen ANKH-LHN-NHT war stets sehr konstruktiv. Sehr bedauert habe ich die drastische personelle Verschlankung der Geschäftsstelle - die Gründe sind Ihnen bekannt – die bis an die Grenzen der Vertretbarkeit gingen. Mehr könnten wir als UHN leisten, wenn mehr Personal zur Verfügung stünde. An dieser Stelle möchte ich ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen, Frau Ute Schwiegershausen als Geschäftsführerin und Frau Stephanie Mohnecke als Sekretärin, richten. Es war eine Freude, mit den ehrenamtlichen Vertretern im Präsidium und Vorstand so harmonisch zusammenzuarbeiten. Namentlich darf ich hier die beiden Vizepräsidenten Wolfgang Vogel und Hans-Rudolf Meyer nennen. Aber meine Damen und Herren! Alles hat seine Zeit! Es kommen im Leben immer wieder neue Ämter und Aufgaben auf uns zu. Genauso muss man aber auch Ämter wieder abgeben können. Das ist jetzt bei mir der Fall. Ich werde die UHN- und NHT Präsidentschaften beenden. In der Politik möchte ich aber noch eine weitere Legislaturperiode am Ball bleiben. Ich hoffe, dass mir das mit der Landtagswahl Anfang 2018 gelingen wird. Uns, der UHN ist es bereits gelungen, einen neuen Bewerber für die Präsidentschaften zu finden. Mike Schneider, Landesinnungsmeister der Gebäudedienstleister kennt das Geschäft und ist sicherlich ein guter Nachfolger. Auch freue ich mich, dass es neue Bewerberinnen und Bewerben für die Ämter der Vizepräsidenten sowie für den Vorstand gibt. Ich wünsche unsere UHN mit neuen und alten Köpfen eine gute Zukunft."
Hannover -

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Themen